Prüfung von Leitern und Tritten nach BGI 694 in Kassel


Die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) vom 03.10.2002 sowie die Unfallverhütungsvorschriften BGV D 36 / GUV-V D 36 BGI 694, BGI 5101 und BGI 663 verlangen von dem Arbeitgeber, dass er seinen Beschäftigten nur solche
Arbeitsmittel bereit zu stellen hat, die für den Arbeitsplatz geeignet sind und bei deren bestimmungsgemäßer Benutzung Sicherheit und Gesundheitsschutz gewährleistet
sind (§4 BetrSichV).


BGI 694 in Kassel und Nordhessen

Leitern und Tritte sind technische Arbeitsmittel und stellen eine Gefahrenquelle dar.
In den Unfallstatistiken der Berufsgenossenschaften werden jährlich ca. 40.000 Absturzunfälle geführt, wovon 40 tödlich enden. Eine durch das Bundesarbeitsministerium beauftragte Untersuchung der TU Darmstadt hat gezeigt, dass rund 28 Prozent aller gemeldeten Unfälle wegen schadhafter Leitern passieren.

Leitern und Tritte müssen daher mindestens einmal pro Jahr durch
eine „befähigte Person“ auf ihren ordnungsgemäßen Zustand überprüft werden.

Wir bieten Ihnen diese regelmäßigen Überprüfungen nach Vorschrift der Berufsgenossenschaft BGI 694 durch eine befähigte Person.


Weitere Informationen zu Prüfung von Leitern und Tritten durch eine
befähigte Person nach BGI 694 finden Sie bei unseren Kollegen der
Eisenbach Technik HIER...